Syngonium

Bei der Syngonium handelt es sich um eine elegante Pflanze, die Ihrem Zuhause Frische verleiht und die sowohl von Anfängern als auch von erfahrenen Pflanzenliebhabern geschätzt wird.

Brauchst du Hilfe? Wir können helfen, eine Pflanze zu finden.

4 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
  • Syngonium Pixie
    Syngonium Pixie
    20 cm Ø12 cm
    22,95 € 21,06 €
  • Syngonium Arrow
    Syngonium Arrow
    25 cm Ø14 cm
    26,45 € 24,27 €
  • Syngonium Arrow
    Syngonium Arrow
    25 cm Ø12 cm
    24,95 € 22,89 €
  • Mini Dschungel Pflanzen Set
    Mini Dschungel Pflanzen Set
    35 cm Ø12 cm
    56,95 € 52,25 €
  • 4 Elemente

    pro Seite
    Absteigend sortieren

    Das Syngonium verfügt über pfeilförmige Blätter und gilt als beliebte Zimmerpflanze. Sie kommt auch mit schwachen Lichtverhältnissen gut zurecht.

    Darüber hinaus ist diese Pflanze äußerst anspruchslos und sehr pflegeleicht. Gerade das macht sie auch für Anfänger zur optimalen Pflanze. Ihre Blätter weisen unterschiedliche Strukturen und Farben auf, abhängig vom Alter der Pflanze.

    Weitere Namen 

    • ‚Arrowhead‘-Pflanze
    • ‚Arrowhead‘-Ranke
    • ‚Arrowhead Philodendron‘
    • ‚Goosefoot‘
    • Afrikanisches Immergrüngewächs
    • Amerikanisches Immergrüngewächs

    Die verschiedenen Arten der Syngonium

    Die Syngonium gibt es in mehreren Sorten mit verschiedenen Größen und Farben. Hier ist eine Liste, die einige von ihnen aufführt: 

    • Syngonium podophyllum ‚Emerald Gem‘
    • Syngonium podophyllum ‚Exotic Allusion‘
    • Syngonium podophyllum ‚Variegatum‘
    • Syngonium podophyllum ‚Green Gold‘
    • Syngonium podophyllum ‚Holly‘
    • Syngonium podophyllum ‚Strawberry Cream‘
    • Syngonium podophyllum ‚Painted Arrow‘
    • Syngonium podophyllum ‚Bold Allusion‘
    • Syngonium podophyllum ‚Trileaf Wonder‘
    • Syngonium podophyllum ‚Pixie‘
    • Syngonium podophyllum ‚Pink Allusion‘
    • Syngonium podophyllum ‚Bold Allusion‘
    • Syngonium podophyllum ‚Maria Allusion‘
    • Syngonium auritum
    • Syngonium erythrophyllum
    • Syngonium wendlandii

    Herkunft der Syngonium

    Die Syngonium stammt ursprünglich aus Mexiko, Bolivien und Ecuador. Diese tropische Pflanze gehört zur Familie der Araceen. Ihr botanischer Name lautet Syngonium podophyllum.

    Der Name wird von den griechischen Wörtern „syn“ (zusammen) und „gone“ (verbundene Fruchtknoten) abgeleitet.

    Wie man die Syngonium pflegt

    Gießen

    In den Sommermonaten und im Frühjahr sollten Sie die Syngonium regelmäßig gießen. Bewässern Sie die Pflanze im Winter seltener. Diese Pflanze benötigt Wasser, um richtig wachsen zu können. Achten Sie beim Gießen darauf, dass die Erde zwischen den einzelnen Gießvorgängen gleichmäßig feucht ist. 

    Berühren Sie die Erde und überprüfen Sie, ob die obersten 3 cm der Erde trocken sind. Lassen Sie nicht zu, dass die Pflanze zu trocken wird, da sonst die Blätter braun werden können.

    Außerdem sollten Sie die Syngonium nicht übermäßig gießen, da dies zu Wurzelfäule, Welken oder sogar zum Verblühen Ihrer Zimmerpflanze führen kann.

    Standort 

    Die Syngonium mag helles Licht. Daher sollte sie sich an einem Standort befinden, an dem sie helles, aber indirektes Sonnenlicht abbekommt. Wenn sie direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist, verbrennen die Blätter und die Ranke aufgrund der Hitze.

    Stellen Sie sie im Winter nicht an einen Ort, an dem sie Zugluft ausgesetzt ist, da dies Ihrer Pflanze schaden könnte. Diese Zimmerpflanze gedeiht am besten bei 15°C-26°C und Temperaturen unter 10°C können diese Pflanze schädigen.

    Auch die Luftfeuchtigkeit ist ein wichtiger Faktor bei dieser Pflanze. Eine Luftfeuchtigkeit von 40%-50% genügt dieser Pflanze, aber sie mag auch eine leicht erhöhte Luftfeuchtigkeit. Besprühen Sie die Pflanze mit Wasser, wenn die Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist, oder verwenden Sie einen Luftbefeuchter.

    Pflanzenernährung 

    Wählen Sie eine Blumenerde, die gut wasserdurchlässig ist, da diese Wurzelfäule verhindert.

    Die Syngonium braucht nicht viel Dünger. Im Frühling und im Sommer können Sie die Pflanze einmal im Monat mit Flüssigdünger versorgen. Halten Sie sich bei der Dosierung genau an die Angaben auf der Verpackung des Düngers.

    Da sich die Syngonium im Winter in ihrer Ruheperiode befindet, müssen Sie sie zu dieser Zeit nicht düngen.

    Hinsichtlich des Umtopfens hängt es davon ab, wie groß Ihre Syngonium werden soll. Sie können diese Zimmerpflanze einmal im Jahr umtopfen, sofern Sie wollen, dass sie weiterwächst. Wenn Sie nicht wollen, dass sie in die Höhe wächst, sollten Sie diese Pflanze nur alle 2-3 Jahre umtopfen. Dies verhindert, dass die Syngonium wurzelgebunden ist. Durch häufiges Umtopfen kann diese Pflanze schneller wachsen. Sie können einen Moosstock verwenden, damit die Pflanze an diesem hochklettern kann. 

    Wenn Ihre Pflanze sehr langsam wächst, ist dies ein Zeichen dafür, dass sie vielleicht umgetopft werden muss. Sie können die Pflanze auch stutzen, um ein dichteres und volleres Aussehen zu erzielen. Um Ihre Hände vor dem giftigen Saft dieser Pflanze zu schützen, sollten Sie beim Zurückschneiden Handschuhe tragen.

    Luftreinigung 

    Bei der Syngonium handelt es sich nicht nur um eine Zierpflanze, denn sie eignet sich auch als Luftreiniger und baut giftige Schadstoffe wie beispielsweise Benzol, Formaldehyd und Xylol ab.

    Giftigkeit 

    Die Syngonium ist sowohl für Katzen und Hunde als auch Menschen leicht giftig. Achten sie daher darauf, dass Ihre Haustiere und Kinder sich von dieser Zimmerpflanze fernhalten.

    Diese Giftigkeit entsteht durch die Kalzium-Oxalat-Kristalle, die sich überall in der Pflanze befinden. Der Verzehr dieser Pflanze kann zu Vergiftungen sowie folgenden Symptomen führen:

    • Mundreizung,
    • Hautirritationen,
    • Erbrechen usw.

    Vermehrung der Syngonium

    Die Syngonium kann während der Wachstumsperiode, welche von Frühling bis Sommer reicht, ganz leicht vermehrt werden. 

    Sie können diese Pflanze mittels Stecklinge vermehren. Schneiden Sie einen Stiel mit Luftwurzeln ab und geben Sie den Steckling in ein Glas mit Wasser. Warten Sie, bis sich Wurzeln bilden. Erlauben Sie dem Steckling mindestens einen Monat, bevor Sie ihn in Erde einpflanzen.