Einblatt (Spathiphyllum)

Die Spathiphyllum ist extrem pflegeleicht. Sie kann mit typischen Bedingungen in Innenräumen gut zurechtkommen und besitzt ein aufsehenerregendes Erscheinungsbild, während sie gleichzeitig zur Reinigung der Luft beiträgt.

Brauchst du Hilfe? Wir können helfen, eine Pflanze zu finden.

7 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
  • Spathiphyllum Sweet Lauretta
    Spathiphyllum Sweet Lauretta
    100 cm Ø24 cm
    40,95 € 37,57 €
  • Spathiphyllum Vivaldi
    Spathiphyllum Vivaldi
    70 cm Ø17 cm
    24,95 € 22,89 €
  • Spathiphyllum Vivaldi
    Spathiphyllum Vivaldi
    60 cm Ø17 cm
    27,95 € 25,64 €
  • Spathiphyllum Vivaldi
    Spathiphyllum Vivaldi
    60 cm Ø18 cm
    32,45 € 29,77 €
  • Spathiphyllum Vivaldi
    Spathiphyllum Vivaldi
    60 cm Ø18 cm
    32,45 € 29,77 €
  • Spathiphyllum Vivaldi
    Spathiphyllum Vivaldi
    60 cm Ø18 cm
    32,45 € 29,77 €
  • Spathiphyllum Vivaldi
    Spathiphyllum Vivaldi
    60 cm Ø18 cm
    32,45 € 29,77 €
  • 7 Elemente

    pro Seite
    Absteigend sortieren

    Die Spathiphyllum, die auch als Große Blattfahne bezeichnet wird, erfreut sich dank ihres auffälligen Aussehens bei vielen Pflanzenliebhabern großer Beliebtheit und wird daher auch gerne als Ausstellungspflanze verwendet.

    Diese Zimmerpflanze lässt sich problemlos und leicht pflegen. Aus diesem Grund eignet sie sich auch ideal für Anfänger. Ihre dunkelgrünen Blätter, die mit weißen Blüten kombiniert sind, verleihen dieser Zimmerpflanze ihr atemberaubendes Aussehen und machen sie zur perfekten Zierpflanze, um Ihrem Innenraum ein tropisches Ambiente zu verleihen. 

    Weitere Namen

    • Große Blattfahne
    • Einblatt

    Die verschiedenen Arten der Einblatt

    Die Spathiphyllum oder Blattfahne gibt es in einer Vielzahl von Arten. Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht von 18 verschiedenen Arten der Spathiphyllum.

    • Piccolino Einblatt oder Spathiphyllum ‚Piccolino‘
    • Patricia Einblatt oder Spathiphyllum ‚Patricia‘
    • Little Angel Einblatt oder Spathiphyllum ‚Little Angel‘
    • Domino Einblatt oder Spathiphyllum ‚Domino‘
    • Jetty Einblatt oder Spathiphyllum ‚Jetty‘
    • Mauna Loa Supreme Einblatt oder Spathiphyllum ‚Mauna Loa Supreme‘
    • Clevelandii oder Spathiphyllum ‚Clevelandii‘
    • Weißgestreiftes Einblatt oder Spathiphyllum ‚White Stripe‘
    • Sonia Einblatt oder Spathiphyllum ‚Sonia‘
    • Power Petite oder Spathiphyllum ‚Power Petite‘
    • Picasso oder Spathiphyllum ‚Picasso‘
    • Allison oder Spathiphyllum ‚Allison‘
    • Annette oder Spathiphyllum ‚Annette‘
    • Figaro oder Spathiphyllum ‚Figaro‘
    • Sensation Peace Lily oder Spathiphyllum ‚Sensation‘
    • Sebastiano oder Spathiphyllum ‚Sebastiano‘
    • Bongo Bongo oder Spathiphyllum ‚Bongo Bongo‘
    • Wallisii oder Spathiphyllum ‚Wallisii‘

    Herkunft der Einblatt

    Die Spathiphyllum wird auch als Friedenslilie bezeichnet. Allerdings handelt es sich hierbei nicht wirklich um eine Lilie. Sie ist ein Mitglied der Araceen-Familie und stammt ursprünglich aus den Regenwäldern von Venezuela und Kolumbien.

    Der Begriff Spathiphyllum stammt von den griechischen Wörtern „spath“ (Löffel) und „phyl“ (Blätter), was sich auf die löffelförmigen Blätter der Spathiphyllum bezieht.

    Wie man die Einblatt pflegt

    Die Spathiphyllum gilt als relativ unempfindlich gegenüber Krankheiten und Schädlingen, abgesehen von Wollläusen, die jedoch durch einfaches Abwischen mit einem feuchten Tuch entfernt werden können. Auf diese Weise lässt sich auch Staub entfernen. Diese Zimmerpflanze ist sehr nachsichtig und kann je nach Sorte eine Höhe von 60-101 cm erreichen.

    Gießen

    Die Spathiphyllum wird Ihnen mitteilen, wenn sie Wasser benötigt. In diesem Fall beginnt die Pflanze sich hängen zu lassen, was Ihnen signalisiert, dass sie gegossen werden muss.

    Lassen Sie die Erde nicht vollständig austrocknen. Beim Gießen sollten Sie warten, bis die obere Schicht der Erde trocken ist, bevor Sie fortfahren, damit sich die Pflanze nicht zu sehr im Nassen aufhält. Im Sommer muss die Pflanze regelmäßig gegossen werden, während sie im Winter weniger gegossen werden sollte.

    Standort

    Wenn Sie möchten, dass Ihre Spathiphyllum Blüten trägt, sollten Sie sie in helles und indirektes Licht stellen. Vermeiden Sie es, diese Zimmerpflanze in direktem Sonnenlicht zu platzieren, da sonst die Blätter verbrennen, wodurch diese braun werden.

    Die Spathiphyllum sollte möglichst weit weg von Zugluft, Klimaanlagen und Lüftungsschächten gehalten werden, da diese Pflanze keine kalten Temperaturen verträgt.

    Des Weiteren gedeiht die Friedenslilie bei Temperaturen zwischen 18°C-26°C. Aufgrund ihrer Vorliebe für Wärme wird diese Zimmerpflanze bei kälteren Temperaturen vermutlich eingehen. Im Sommer sollte die Pflanze zusätzlich mit destilliertem Wasser besprüht werden.

    Pflanzenernährung 

    Wenn Sie die Spathiphyllum düngen, sollten Sie einen ausgewogenen Dünger verwenden. Versorgen Sie die Spathiphyllum einmal alle paar Wochen. Vermeiden Sie es, die Pflanze übermäßig zu düngen, da sich dadurch braune Flecken auf den Blättern bilden können, während eine zu geringe Zufuhr von Nährstoffen das Wachstum beeinträchtigen kann. Im Winter brauchen Sie nicht zu düngen.

    Verwenden Sie für Ihr Spathiphyllum eine hochwertige Erde. Verwenden Sie einen etwas größeren Topf für Ihre Friedenslilie und achten Sie darauf, dass dieser über Abflusslöcher verfügt. Sollte sie aus ihrem bisherigen Topf herauswachsen, setzen Sie sie in einen breiteren Topf um. Die beste Zeit zum Umtopfen ist der Frühling.

    Luftreinigung 

    Laut einer NASA-Studie besitzt die Spathiphyllum luftreinigende Eigenschaften. Diese Zimmerpflanze reinigt die Luft in ihrer Umgebung, indem sie schädliche Giftstoffe wie Kohlenmonoxid, Benzol etc. aus der Luft filtert. Dadurch eignet sich die Spathiphyllum hervorragend als Zimmerpflanze. Sie entfernt giftige Chemikalien aus der Luft und verbessert die Luftqualität, wodurch sie sich als optimale Wahl für Wohnungen und Büros erweist.

    Giftigkeit 

    Die Spathiphyllum ist sowohl für Tiere als auch für Kinder giftig. Aufgrund der enthaltenen Kalziumoxalate ist diese Zimmerpflanze giftig und kann bei Aufnahme durch Haustiere zu Reizungen und Schwellungen im Mund und Rachen führen.

    Der Verzehr dieser Zimmerpflanze kann bei Tieren zu Speichelfluss führen. Falls Ihr Haustier an dieser Zimmerpflanze gekaut hat, sollten Sie umgehend einen Tierarzt aufsuchen.

    Vermehrung der Einblatt

    Die Spathiphyllum kann entweder durch Teilung oder mithilfe von Samen vermehrt werden. Die letztere Methode stellt sich jedoch als schwierig und zeitintensiv heraus. Der Frühlingsanfang ist die beste Zeit, um die Spathiphyllum zu vermehren.

    Nehmen Sie einen Topf und füllen Sie ihn mit hochwertiger Blumenerde. Entnehmen Sie die Mutterpflanze aus ihrem Topf. Lockern Sie die Erde um den Wurzelballen herum auf. Lösen Sie die Wurzeln vorsichtig voneinander und suchen Sie nach einem Wurzelballen, der Blätter trägt. Trennen Sie diesen mit einer scharfen Klinge von der Mutterpflanze ab.

    Topfen Sie nun Ihre neue Spathiphyllum in Erde ein und gießen Sie sie. Achten Sie darauf, dass die Erde nicht zu nass wird, und stellen Sie die neue Pflanze in indirektes und helles Sonnenlicht.