Goldfruchtpalme (Areca palme)

Die Goldfruchtpalme eignet sich perfekt, um Ihren Innenraum oder Außenbereiche, wie beispielsweise eine Terrasse, aufzuhellen.

Brauchst du Hilfe? Wir können helfen, eine Pflanze zu finden.

7 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
  • Areca palme
    Areca palme
    110 cm Ø24 cm
    44,45 € 40,78 €
  • Areca palme
    Areca palme
    90 cm Ø21 cm
    36,45 € 33,44 €
  • Areca palme
    Areca palme
    90 cm Ø21 cm
    40,95 € 37,57 €
  • Areca palme
    Areca palme
    90 cm Ø21 cm
    40,95 € 37,57 €
  • Areca palme
    Areca palme
    90 cm Ø21 cm
    40,95 € 37,57 €
  • Areca palme
    Areca palme
    110 cm Ø24 cm
    50,95 € 46,74 €
  • Areca palme
    Areca palme
    110 cm Ø24 cm
    50,95 € 46,74 €
  • 7 Elemente

    pro Seite
    Absteigend sortieren

    Alles über die Goldfruchtpalme (Areca palme)

    Die Areca Chrysalidocarpus ist genauso wie andere Zimmerpflanzen ziemlich pflegeleicht. Da viele Stängel aus ihrem Stamm herauswachsen, ähnelt sie fast schon einer Bambuspflanze. Die Goldfruchtpalme gedeiht auch im Freien und wird oft als Sichtschutz eingesetzt.

    Ihr Stamm hat eine golden gelbe Färbung, wodurch sie auch Goldfruchtpalme genannt wird. Ihre Blätter sind lang und grün und vermitteln einen Hauch von Eleganz. Die Stämme sind groß und stark und können in Innenräumen eine Höhe von bis zu 365 cm erreichen. Einigen Arten der Areca palme wachsen auch Früchte, allerdings trifft dies nicht auf jene zu, die als Zimmerpflanze gehalten werden. 

    Weitere Namen 

    Wie bereits erwähnt, wird diese Pflanze wegen der Farbe ihres Stamms auch „Golden Cane“ oder Goldfruchtpalme genannt. Darüber hinaus besitzt sie den Namen Schmetterlingspalme, da sich ihre Blätter wie Flügel ausdehnen. Der Familienname der Areca Chrysalidocarpus ist Arecacee (Palmae). 

    Die verschiedenen Arten der Goldfruchtpalme

    Es gibt diverse Arten der Areca palme, wie die Goldfruchtpalme mit drei Stielen, die „Areca catechu“ und die gelbe Areca palme. Das beliebteste dieser drei ist die „Areca catechu“, welche eine Höhe von bis zu 2000 cm erreichen kann und deren Blätter teilweise bis zu 200 cm groß sind.

    Herkunft der Goldfruchtpalme

    Dadurch dass diese Pflanze ursprünglich aus dem tropischen Asien – wie Indonesien – stammt und eine hohe Luftfeuchtigkeit gewohnt ist, kann sie in extrem kalten Gebieten nicht überleben.

    Pflege der Goldfruchtpalme

    Es gibt nur ein paar wichtige Hinweise, die bei der Pflege der Areca palme beachtet werden sollten. Solange Sie dies jedoch tun, wird ihre Pflanze wachsen und gedeihen.

    Gießen

    Diese Pflanze benötigt ausreichend Abflusslöcher im Boden ihres Topfs, da eine Überwässerung zu Wurzelfäule führen kann. Sie können die Pflanzen gießen, wenn die oberen Zentimeter der Erde beim Berühren trocken sind. Beachten Sie, dass der Boden feucht sein muss, aber nicht zu nass sein darf.

    Während der Wachstumsperiode von Frühling bis Sommer können Sie die Pflanze bis zu zweimal wöchentlich gießen. Im Winter sollten Sie die Pflanze jedoch weniger gießen, da sie sich dann in ihrer Winterruhe befindet und das Wasser über einen längeren Zeitraum speichern kann.

    Sonnenlicht 

    Die Areca palme benötigt helles und indirektes Sonnenlicht, verträgt jedoch für kurze Zeit auch direktes Sonnenlicht oder intensiven Schatten. Wenn sie über einen längeren Zeitraum direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, kann das dazu führen, dass ihre Blätter verbrennen.

    Standort 

    Da die Pflanze helles, aber indirektes Sonnenlicht benötigt, sollte sie sich hauptsächlich drinnen befinden. Sie kann aber auch auf Balkonen oder Terrassen platziert werden, solange sie nicht viel direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist.

    Pflanzenernährung

    Geben Sie der Areca palme während der Wachstumsperiode von Frühjahr bis Herbst einmal monatlich Dünger. Im Winter sollten Sie der Pflanze jedoch keinen Dünger geben, da sie in diesen Monaten nicht wächst und sich die Blätter gelb färben und welken, wenn die Pflanze übermäßig gedüngt wurde.

    Temperatur & Luftfeuchtigkeit 

    Da die Areca palme ursprünglich aus tropischen Regionen stammt, mag sie höhere Temperaturen, die zwischen 16°C und 24°C liegen. Falls Sie Klimaanlagen besitzen, dann platzieren Sie die Pflanze nicht direkt vor den Lüftungsschlitzen, da sie weder Zugluft noch Temperaturen unter 10°C mag.

    Darüber hinaus sollte die Luftfeuchtigkeit um die Pflanze herum stets hoch sein. Dies können Sie erreichen, indem Sie entweder die Luft mit Wasser besprühen, die Areca palme zu anderen Pflanzen stellen oder eine Kieselsteinschale herstellen.

    Wie stelle ich eine Kieselsteinschale her?

    Platzieren Sie eine flache Schale an dem Ort, wo sich Ihre Pflanze befinden soll. Legen Sie ein paar Kieselsteine ​​in die Schale und füllen Sie sie mit Wasser, bis nur noch die oberste Schicht von Kieselsteinen trocken ist. Stellen Sie den Blumentopf auf die Kieselsteine. Dies sorgt für eine konstante Luftfeuchtigkeit. 

    Luftreinigung

    Diese Pflanze befreit die Luft von Substanzen wie Kohlenmonoxid und Benzol und gilt als die beste luftreinigende Zimmerpflanze. Die Blätter verstauben schnell, also wischen Sie sie mit einem feuchten Tuch vorsichtig ab, damit sie die Luft ungehindert reinigen können.

    Giftigkeit 

    Diese Pflanze ist weder für Kinder noch Haustiere giftig.

    Vermehrung der Goldfruchtpalme

    Die meisten Leute verwenden Samen, um neue Areca palmen zu ziehen, da diese Vorgehensweise einfacher ist als den Busch zu teilen. Wenn Sie jedoch keine neuen Samen kaufen möchten, können Sie den Busch im April teilen und in Töpfe einpflanzen, die bereits eine geeignete Mischung aus Erde enthalten. Die Töpfe sollten sich in einer feuchten Umgebung mit höherer Temperatur befinden, damit die Pflanze die optimalen Wachstumsbedingungen hat.

    Zusätzliche Pflegehinweise

    Obwohl diese Pflanze pflegeleicht ist, sind die Blätter dennoch anfällig für Mehlwanzen oder Schuppen. Mit Insektiziden können Sie das Ungeziefer loswerden, allerdings müssen Sie sie früh genug entdecken, bevor sie schon zu viel Schaden anrichten konnten. Die Areca palme muss zwar nicht gestutzt werden, aber Sie können welke Blätter vorsichtig abtrennen, ohne die anderen Bereiche zu beschädigen.

    Es besteht keine Notwendigkeit die Pflanze umzutopfen, aber falls Sie dennoch das Gefühl haben sollten, dass der Topf zu klein geworden ist, können Sie sie während der Wachstumsperiode in einen etwas größeren Topf einpflanzen. Seien Sie jedoch sehr vorsichtig, da die Wurzeln äußerst empfindlich auf Bewegungen reagieren.

    Außerdem muss die Tiefe des neuen Topfs identisch sein und es dürfen sich keine Lufteinschlüsse in der Erde befinden. Sie ist pflegeleicht und kann über einen längeren Zeitraum überleben. Da die Areca palme eher mäßig bis langsam wächst, erreicht sie ihre maximale Höhe erst nach Jahren.